Für die erste Herrenmannschaft ging die Reise am vergangenen Samstag in die Domstadt am Rhein.

Mit einigen personellen Absagen aufgrund von Verletzungen und Urlauben stand dieser Spieltag erneut unter einem ungünstigen Stern.

In Spiel eins stand erneut Jan Saalmann auf dem Hügel. In den ersten Innings hielt Jan sich schadlos und kassierte nur einen Run. Die Schläge der Cardinals landeten häufig in den Handschuhen unserer Verteidigung. Ein Vierpunkteinning der Cardinals auf gute Hits in die Lücken ließen den Rückstand auf fünf zu eins steigen. Bis zum fünften Inning kamen wir aber auch noch einmal auf fünf zu vier heran. Ein wenig Hoffnung auf eine Rally machte sich breit. Leider erziehlten die Cardinals direkt im darauffolgenden Inning weitere vier Runs. Diesen Vorsprung ließen sie sich nicht mehr nehmen und so ging das erste Spiel knapp mit neun zu sechs an die Domstädter.

Aufgrund fehlender Pitchingalternativen stand im zweiten Spiel Daniel Settino auf dem Mound.Die ersten drei Inning machte Daniel einen sehr guten Job. Die Schläge der Kölner landeten immer wieder in den Handschuhen der Chipmunksdefensive. Sehenswert hier ein Fly-Out-Double-Play von Springer Marius Iwert auf Second Base. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir uns aber eine komfortable sechs zu eins Führung herausgearbeitet.

Leider folgte im vierten Inning das typische Chipmunks-Inning. Nun hatten sich die Cardinals auf Daniel eingeschlagen und erzielten in diesem satte neun Runs. Coach Ramon wechselte den Pitcher. Ab nun hatte Gerd Krajczy das Vertrauen des Trainers. Gerd letzter Pichting-Einsatz datiert sich auf Anfang des letzten Jahres. Beide standardmäßigen Werfer für das zweite Spiel waren leider verletzt (Schlensog) oder nicht vor Ort aufgrund anderweitiger Verpflichtungen.

Auf Gerd konnten die Cardinals in den nächsten zwei Innings noch vier Runs scoren. Auch Köln wechselte für die letzten beiden Innings den Pitcher. Dieser ließ nun auch nicht mehr viel zu und beendete das Spiel nach knapp zweieinhalb Stunden bei einem Stand von vierzehn zu sieben.

 

Hervorzuheben auf Hagener Seite war Centerfielder Dennis Langenbach. Diesem gelang es in allen Versuchen auf Base zu kommen. Auch die beiden Springer Lukas Metz und Marius Iwert machten Ihre Sache sehr gut. Besonders Lukas konnte in Spiel zwei mit vier RBI’s und zwei guten Hits glänzen.

 

Nächste Woche geht es direkt mit einem Heimspiel gegen den direkten Tabellenkonkurrenten Wuppertal weiter.

back to top

© 2018 BSC Hagen Chipmunks e.V. • Impressum