Nachdem die Softballdamen vor 14 Tagen in Ratingen nach einer langen Sommerpause mit einen Split aus sehr spannenden Spielen auf Augenhöhe zurück kehrten, sollte es am gestrigen Sonntag nicht weniger spannend zugehen. Zu Gast in Hagen waren diesmal die Verl Yaks.

Die Yaks reisten nur  mit 9 Spielerinnen an aber auf Hagener Seite sah es nicht besser aus. Aus dem 20 Frauen starken Kader konnte man nur auf 13 Spielerinnen zurück greifen, davon waren aber auch 6 Spielerinnen gesundheitlich angeschlagen .

Trotz der personellen Situation war keines der Teams gewillt, dem anderen Team etwas zu schenken.

Obwohl einige Positionen durch die Ausfälle durch Spielerinnen besetzt werden mussten, die dort noch nie gespielt hatten, fanden sie sich schnell in die ungewohnte Situation ein. Einige davon machten ihre Sache sogar sehr gut. So wusste Lilli Hedtmann durch schöne Catches und schöne Plays auf der Position des Shortstops zu überzeugen.

Im ersten Spiel stand Vanessa für die Chips auf dem Rubber und ließ in den ersten beiden Innings nur einen Punkt zu. Im Gegenzug erzielten die Chips 7 Punkte zum Zwischenstand von 7:1 für die Chips. Im dritten Inning schien es dass die Gäste sich auf Vanessas Pitches eingestellt hätten und sie verkürztes auf 9:5. Die Chips ließen sich dadurch nicht beirren und blieben hochkonzentriert. Auch wenn die Gäste in der Folge mehr Punkte erzielten und Mitte des sechsten Innings auf 10:10 ausgeglichen hatten hatten die Chips noch hinzuzusetzen und starteten in der unteren Hälfte des sechsten Innings eine echte Rally, die zur 16:10 führte. Von diesem Schreck konnten die Yaks sich nicht erholen und konnten keinen weiteren Punkt erzielen, so dass dies auch der Endstand des ersten Spiels war.

Nach kurzer Pause startete dann Spiel 2, das ganz anders startete als das erste Spiel. Für die Chipmunks auf dem Mound startete Lena Jahnke, die wieder eine gute Pitcherleistung zeigte, die allerdings nicht den Wohlwollen des Schiedsrichters fand. Somit wechselte Coach Nicole Broziewski sich im zweiten inning selber auf die Pitcherposition ein. Aufgrund fehlender Alternativen war dies die einzige Möglichkeit, Vanessa Hager noch etwas Ruhe zu gönnen, bevor sie im dritten Inning wieder wie im ersten Spiel auf den Rubber kam. Leider  lagen die Chipmunks Damen zu diesem Zeitpunkt bereits mit 7:0 zurück. Wieder gelang es ihnen allerdings, sich erfolgreich zurück zu kämpfen. Durch eine erneut furiose Aufholjagd lagen sie Ende des dritten Innings bereits mit 9:7 in Führung. Im weiteren Verlauf machte sich dann allerdings bemerkbar, dass die Kräfte nach ließen. Zum Ende des siebten und damit zum regulären Spielende stand es 11:11 Unentschieden und somit wurde ein Extra-Inning notwendig. In diesem hatten dann die Yaks das bessere Ende und gewannen das Spiel mit 13:12.

Statistik Highlights:

Spiel 1

Vanessa Hager 7 IP, 4 K
Lilli Hedtmann 2-5, 4 R, 3 SB
Lena Keller 3-4, 3 SB
Jill Hirschberg 3-5, SLG 1.00

Spiel 2

Lena Keller 3-5, 2B
Tamara Machtans 3-4
Jill Hirschberg 2-3, 2B
Joy Drees 2-3, 2R
Lena Jahnke 2-3

Coaches Corner

Hochachtung vor der Leistung beider Teams. Es waren zwei spannende Spiele, die sehr Kräfte zehren wahren.Ich bin auf jeden Einzelnen stolz und man konnte sehen wie das Team in den letzten Monat zusammen gewachsen ist und es sogar schafft einige Ausfälle auf Schlüsselpositionen gut wegzustecken. Angefangen von Lilli, die Stina sehr gut auf Shorts Stop  vertreten hat, Jana die eine Wiebke (die eine herausragende Saison auf Second spielt) würdig vertreten hat und nicht zuletzt erwähnt Jill, die durch den Ausfall von Stina und Jule 13 innings catchen musste.

Sehr stolz macht mich, dass Vanessa 13 innings sehr solides Pitching gezeigt hat. Chapeau.

back to top

© 2018 BSC Hagen Chipmunks e.V. • Impressum